LOADING...

FAQ

Häufig gestellte Fragen:

 

1. Ist das Vipra-System auch mit sehr alten Anlagen kompatibel?

Ja, das Vipra-System kann mit jeder Anlage realisiert werden. Grundsätzlich steht die Anbindung der Maschinen immer als erster Punkt auf der Tagesordnung und diese Tätigkeit erfolgt immer im Rahmen einer individuellen Dienstleistung. Die meisten einigermaßen modernen Anlagen sind heutzutage bereits kommunikationsfähig, dann wird ein Protokoll-Converter eingesetzt, der die individuelle Maschinensprache der Anlage auf die Systemsprache von Vipra „dolmetscht“. Sofern die anzubindende Anlage nicht kommunikationsfähig ist, kann SHS ein Retrofit der Anlage realisieren, so dass die existierende Maschine mit einer modernen Maschinensteuerung ausgestattet wird.

 

2. Ist das Vipra-System lokal installiert oder in der Cloud?

Standardmäßig installieren wir Vipra lokal auf einem Server des Unternehmens oder einem eigens dafür eingerichteten Server. Es besteht aber generell auch die Möglichkeit, das System in der Cloud zu betreiben, wenn beispielsweise aus mehreren Standorten darauf zugegriffen werden soll oder wenn die gesteigerte Sicherheit von Online-Rechenzentren gewünscht ist.

 

3. Werden die Daten von Vipra ungefragt an Dritte kommuniziert?

Nein, die Daten die Vipra aus Ihren Prozessen sammelt und speichert sind Ihr Eigentum und diese werden ohne Ihre aktive Erlaubniserteilung mit niemandem geteilt. Sofern Sie Dritten aber einen Zugriff ermöglichen möchten, steht Ihnen dies jederzeit frei.

 

4. Wie sieht ein typisches Digitalisierungsprojekt mit Vipra aus?

Die Anbindung Ihrer Produktionsanlagen an das Vipra System und die Speicherung Ihrer Produktionsdaten in der Vipra Datenbank sind immer der erste Schritt. Dazu beginnt jedes Digitalisierungsprojekt mit Vipra, mit der Anbindung Ihrer individuellen Maschinen. Nach Abschluss dieser ersten Phase stehen Ihnen Ihre Produktionsdaten jederzeit live in einer sicheren Datenbank zur Verfügung. Nun beginnt die Phase, wo mit vergleichsweise geringem Aufwand, große Sprünge in der digitalen Welt erreicht werden können. Wählen Sie nun aus den zur Verfügung stehenden Vipra Fähigkeiten oder schlagen Sie neue Funktionen / Partnerschaften vor.

 

5. Mit welchen Kosten muss ich für eine Digitalisierung mit dem Vipra System rechnen?

Die Kosten für die Anbindung Ihrer Maschinen sind nicht pauschal anzugeben und bestimmen sich aus dem individuellen Aufwand und Umfang Ihrer gewünschten Ausbaustufe. Typischerweise liegen diese Digitalisierungskosten in einer Größenordnung von einen kleinen vierstelligen bis hin zu einem mittleren fünfstelligen Betrag, je nach Anzahl und Umfang der zu erbringenden Leistung. Vorteil ist hierbei, dass einmalig aufgebaute Strukturen bei späterer Hardwareerweiterung (z.B. neue Maschinen, zusätzliche Sensoren) oft mitgenutzt werden können, so dass weitere Anbindungen kostengünstig und schnell realisierbar sind. Sobald die Anbindung der Maschinen abgeschlossen ist, kann eine individuelles Konfiguration für Vipra erstellt und auf Ihrem System installiert werden. Je nach gewünschter Skalierung betragen die Lizenzkosten für die monatliche Nutzung eines Skills zwischen 5€ und 100€. Das Gehalt des virtuellen Assistenten ist somit selbst bei Verwendung vieler unterschiedlicher Fähigkeiten um ein vielfaches geringer als das eines realen Assistenten.

 

6. Wir sind Sensorhersteller und können uns vorstellen Daten an Vipra zu senden.

Gerne integrieren wir eine Schnittstelle in das Vipra System, so dass eine „plug and play“ Lösung zwischen Vipra und dem Sensorsystem aufgebaut werden kann. Nach Abstimmung der Schnittstellen entwickeln wir eine Integrationslösung und erstellen das Datenbankmodell für Ihre Anwendung. So profitiert Ihr Kunde daraus, dass er seine Daten schnell und einfach in übergeordnete Strukturen übertragen bekommt. Sie profitieren daraus, dass Sie auch auf andere Systemdaten zugreifen können und sich nicht mit der immer wieder individuellen und komplexen Aufgabe der Datenkommunikation auseinandersetzen müssen und Vipra profitiert von einer wachsenden Informationstiefe. Je mehr Informationen der virtuelle Assistent sieht und um so mehr Augen und Ohren er hat, desto mehr Informationen stehen im zur Verarbeitung zur Verfügung.

 

7. Ich will mich nicht an ein System binden, ich möchte weiterhin flexibel bleiben.

Flexibilität ist eine wichtige Fähigkeit. Das Vipra System bietet diese Flexibilität und Offenheit in alle Richtungen. Wir integrieren Daten aus unterschiedlichsten Quellen, wir kommunizieren diese Daten an jeden. Wir verschließen unsere Türen vor niemandem. Unser Leitspruch lautet: Kooperation durch Synergie und Leistung und nicht durch Ketten, Patente und Vertragswerk. Wir gehen offen auf unsere Partner zu und wir erleben dadurch auch deren Offenheit. Sollten Sie sich entscheiden die Nutzung von Vipra einzustellen und die Zusammenarbeit mit SHS zu beenden, unterstützen wir Sie dabei, wie Sie bestmöglich auch zukünftig Ihr Datenhandling ohne Vipra lösen. Wenn Sie es wünschen exportieren wir Ihre Datenbankinhalte oder konvertieren diese auf Ihre Wunschformate und verabschieden uns mit einem freundlichen „…dann vielleicht bis irgendwann…“

 

8. Macht es Sinn eine ältere Anlage zu digitalisieren oder sollte ich lieber eine neue kaufen?

Sowohl die Investition in eine neue Anlage, als auch die Digitalisierung einer älteren Anlage haben Vor- und Nachteile. Der Installationsaufwand und die Investitionshöhe sind bei einer neuen Anlage natürlich um ein Vielfaches höher, dafür ist dann jedoch jede einzelne Komponente neu. Wenn Sie jedoch eine Anlage betreiben, die von der Hardware her (also z.B. dem Stahl, der Schnecke, den Antrieben, den Heizungen, etc.) auf einem Stand ist, dass Sie dieser Anlage problemlos noch einen weiteren Betrieb für mehrere Jahre zutrauen, macht es auch Sinn über eine Digitalisierung dieser Anlage oder sogar ein vollständiges Retrofit nachzudenken.

 

9. Was muss ich mir unter einem Retrofit einer Kunststoffverarbeitungsmaschine vorstellen?

Bei einem Retrofit wird die gesamte existierende Maschinensteuerung inkl. sämtlichen Bedienelemente (Schalter, Potis, Displays, etc.) entfernt und der gesamte Schaltschrank wird erneuert. Funktionsfähige Komponenten der Leistungselektronik (z.B. Frequenzumrichter, Schütze, etc.) werden geprüft und können in vielen Fällen weiterverdendet werden. Sämtliche Komponenten der Steuerungs- und Regelungstechnik werden ausgebaut und durch moderne, fabrikneue Komponenten ersetzt. Die innerhalb der Anlage installieren Sensoren (z.B. Schmelzedruck, Temperatur, Drehzahl etc.) werden ebenfalls geprüft und wenn möglich weiterverwendet. Je nach Zustand/Wunsch wird entweder der bestehende Schaltschrank als Basis für das Retrofit verwendet und dieser neu verdrahtet und aufgebaut, oder es wird ein vollständig neuer Schaltschrank aufgebaut. Abschließend wird das System gemeinsam mit Ihnen in Betrieb genommen und nach einem Leistungstest übergeben. Nach einem abgeschlossenen Retrofit bedienen Sie Ihre Anlage über eine moderne und intuitive Touch-Screen Steuerung die dem aktuellsten Stand der Technik entspricht und über umfangreiche Kommunikations und Erweiterungsmöglichkeiten verfügt. Selbstverständlich funktionieren sämtliche Vipra Skills in Kombination mit dn Retrofit Steuerungen vollumfänglich.

 

10. Verfügt SHS über Referenzen im Bereich Retrofit? Kann ich mir eine SHS Steuerung irgendwo anschauen?

Natürlich können wir für unterschiedlichste Digitalisierungsprojekte und Retrofitprojekte eine Vielzahl an Referenzen aufweisen. Zudem ist SHS OEM Erstausrüster für verschiedene Maschinenbauer. Wenn Sie Interesse an einer virtuellen Demonstration haben, kommen wir Sie gerne zu einem unverbindlichen Informationsgespräch einmal an Ihrem Standort besuchen oder laden Sie zu uns nach Dinslaken für eine reale Demo ein. An unserem Standort in Dinslaken haben wir die Möglichkeit Ihnen in unserem Technikum die SHS Technologien an einem Extruder (90mm) und einer Spritzgießmaschine (100t Schließkraft) live zu demonstrieren. Sofern gewünscht können wir aber auch einen Besichtigungstermin bei einem unserer Referenzkunden aus der Industrie anfragen, so dass Sie im Rahmen einer Betriebsbesichtigung unsere Systeme einmal live in der Produktion unter industriellen Bedingungen kennenlernen können. Einen Auszug aus unseren Referenzen finden Sie auch auf der Webseite von SHS plus.

 

Wenn Sie eine weitere Frage haben, kontaktieren Sie uns gerne!

 


DATE: Mrz 25, 2020
AUTHOR: Ghassan Aljazzar
Allgemein